Niklas Frielingsdorf Keine Kommentare

interaktiv-Fortbildung „Deutsch als Zielsprache“ war ein voller Erfolg

Dozentin gelingt es, Seminarteilnehmer „mitzureißen“. Gemeinsame Erarbeitung von Lösungsansätzen für den Schulalltag.

Die interaktiv gemeinnützige Gesellschaft für Schule, Sport und Soziales mbH blickt auf eine weitere gelungene Veranstaltung ihrer jungen Fortbildungsakademie zurück. Zum Seminar „Deutsch als Zielsprache“ (DAZ, Modul 06) fanden sich vor wenigen Tagen zahlreiche Teilnehmer in den Schulungsräumen des Mercure Hotels am Lintorfer Weg 75 ein und zeigten sich im Anschluss vollends zufrieden.

Überzeugen konnte vor allem die Dozentin: Frau Tebet, eine langjährige Lehrerin mit polnischem Migrationshintergrund, gestaltete die Fortbildung sehr anschaulich und beantwortete den interessierten Kursteilnehmern auch weiterführende Fragen. „Sie konnte die Teilnehmer richtig mitreißen“, freute sich Organisatorin Vanessa Stratmann.

Nächste Fortbildung steht bald an

Im Mittelpunkt stand dabei das Thema Analphabetismus. Behandelt wurden unter anderem Gründe, Formen und Methoden. Zudem wurden gemeinsam Lösungen erarbeitet, um mit betroffenen Schülerinnen und Schülern besser umgehen zu können und diesen auf diese Weise den Schulalltag zu erleichtern. Und zwar auch in Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Eltern.

Die nächste Fortbildungsveranstaltung findet am Samstag, 28. September 2019, an gleicher Stelle statt. Dann steht von 9 bis 13 Uhr der „Umgang mit traumatisierten Kindern“ (Modul 07) im Fokus. Anmeldungen sind bis Freitag, 20. September, per Mail an: fortbildung@interaktiv-schule.de möglich.